Die 2. Stunde – Roboschüler

Ziel: Das EVA Prinzip: Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe verstehen und ausprobieren.

Eva_Mensch

Grundlage sind wieder die Unterlagen aus der Wissensfabrik. Wir haben zuvor noch zur Verdeutlichung des EVA Prinzips eine kleine Ballfangübung eingeschoben. Dabei sollten die Kinder beschreiben was passiert ist. Das Auge sieht (Eingabe), das Gehirn verarbeitet und die Hand fängt (Ausgabe). Dazu ein Bild eva_PCzur Veranschaulichung. Anschließend haben wir das Prinzip auf den PC übertragen.

Aus dem Wissensfabrik Modul haben wir dann die zweite Hälfte des ersten Arbeitsblattes verwendet und zwar die Aufgabe 5. Die Übung haben wir aber ein wenig abgewandelt. Jede Gruppe hat zwei PostIts bekommen, die mit A und B beschriftet wurden und als „Knöpfe“ dienen. So konnten die Kinder sich die Knöpfe anheften und sich gegenseitig auf einem Blatt Papier programmieren und dann ihre Programmierung vorführen.

Thema Unterlagen Dauer
Einleitung / Was haben wir beim letzten Mal gemacht 5
Ball fangen und beschreiben was passiert ist 5
EVA Mensch: Auge, Hirn, Hand EVA Mensch 5
EVA PC:  Sensor, Prozessor, Aktor EVA PC 5
Übung: Roboschüler.  Gruppenbildung. Ca. 4 Gruppen. Jede Gruppe ein Programm. Alle 4 Programme vorstellen / ausprobieren Wissensfabrik B8.1 Aufg. 5 20
Zusammenfassung / Ausblick: Das nächste Mal mit Calliope und PC 5

Fazit: Nicht zu lange auf der Theorie rumreiten ;-).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s