Die 4. Stunde: Erste Programmieraufgaben

Nach dem Ausprobieren von PXT in der letzten Stunde wollen wir uns in der vierten Stunde ausführlicher mit PXT und dem calliope beschäftigen.

Zuerst einmal zeigen wir am Beamer wie ein PXT Projekt benannt, auf dem PC im Download Ordner gespeichert und dann wieder in PXT geladen wird. Auch das Verschieben des Projekts auf den calliope wird gezeigt.

Dann wird in Teams eine Aufgabe programmiert, simuliert, gespeichert und auf den calliope übertragen. Jedes Team kann sich eine Aufgabe aus dem Arbeitsblatt aussuchen und wenn die Zeit es erlaubt auch erweitern. Wenn möglich sollten unterschiedliche Aufgaben gewählt werden.

 

Wenn alle fertig sind kann jedes Team das Ergebnis präsentieren. Dazu werden alle Hex Files auf einem USB Stick gesammelt und die Schüler PCs runtergefahren. Die Präsentation erfolgt dann für jedes Team am Lehrer PC / Beamer vom USB Stick. Vorgestellt werden sollte das Programm in PXT, die Simulation und der programmierte calliope.

Einleitung / Was haben wir beim letzten Mal gemacht 5
Am Beamer zeigen: PXT: Speichern und wiederherstellen in den DWL Folder. Verschieben auf den Calliope. B8.2_GS_Der Calliope_mini auf den Calliope laden 5
Aufgaben nennen. Jedes Team sucht sich eine Aufgabe aus. => an die Rechner. Jedes Team programmiert, simuliert, speichert auf dem PC und auf dem calliope. B8.3_GS_Kleine Programmier- aufträge 15
Alle Hex Files werden auf USB Stick gesammelt.  Schüler PCs aus. Jedes Team stellt erst am Beamer (Lehrer PC) und dann am Calliope vor.  Dazu setzen sich alle nach vorne. 20
Zusammenfassung / Ausblick 5
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s