Die 15a. Stunde: Sprungzähler

jumping-2985515_960_720Nachdem wir im zweiten Halbjahr etwas mehr Zeit haben kommt nun noch eine weitere Stunde dazu.

Wir wollen einen Sprungzähler programmieren. Der Calliope soll immer wenn wir springen diesen Sprung zählen und anzeigen. Wenn die Taste B gedrückt wird soll der Sprungzähler wieder auf 0 gesetzt werden.

Um einen Sprung zu erkennen messen wir die Beschleunigung des Calliope in y Richtung.  Ist diese groß genug wird ein Sprung erkannt und eine Variable hoch gezählt. Diese Variable wird dauerhaft angezeigt.

jump

Schön beschreiben ist das alles in den Unterlagen der RWTH Aachen, die unten in der Tabelle verlinkt sind. Anstelle von einem Schwellwert von 2000 haben wir 1500 verwendet. Das hat etwas besser funktioniert. Generell ist die Messung der Beschleunigung im Calliope recht langsam. Daher wird nicht immer jeder Sprung erkannt. etwas nachhelfen durch Schütteln ist hilfreich.

 

Einführung. Was wollen wir machen, Einleitung, Motivation. 10
Programmieren  Sprungzaehler 15
Ausprobieren und Präsentieren 20
Advertisements

Die 8. Stunde: Wetterstation – Licht Teil 2

depositphotos_68531001-stock-illustration-cute-crocodile-cartoonIn der 8. Stunde wollen wir mit der Wetterstation weitermachen. Nachdem wir beim letzten Mal die Helligkeitsmessung generell eingeführt haben, wollen wir nun die Messung etwas verschönern. Die Kinder sollen dazu abhängig vom gemessenen Helligkeitswert unterschiedliche Bilder auf dem Calliope anzeigen. z.B: Mond und Sonne. Dazu führen wir zwei weitere grundlegende Blöcke, den „größer-kleiner“ Operator und den „wenn-dann“ Bock, ein.

 

Thema Unterlagen Dauer
Kurze Einleitung und Wiederholung 5
OfflineCoding „Wenn Dann“. „Ansonsten Wenn dann“ noch weglassen Wetterstation 10
Offlinecoding „Krokodil“.  Bezug auf Wahr und Falsch herstellen 10
Programmieren kleines Beispiel mit Sonne und Mond. Speichern!  Lernkarte_Licht2 15
Präsentation ,.. Nächstes Mal.